Elternbrief vom 7. Mai 2020

Elternbrief vom 7. Mai 2020

Wir stecken gerade mitten in der Planung für die weitere Beschulung ab nächster und übernächster Woche. Ich möchte Sie heute in Kenntnis setzen über unsere bisherigen Festlegungen.  

Beschulung/Präsenzunterricht

Jahrgang 5 startet am Montag, den 11. Mai 2020. Die Klassen werden in zwei Gruppen geteilt. Die Klassenleitungen werden Sie über die Einteilung in Kenntnis setzen. Die Beschulung wird in zwei Zeitschienen stattfinden (1. bis 3. Stunde sowie 4. bis 6. Stunde). Jede Lerngruppe wird einer Zeitschiene zugeordnet. Jahrgang 5 wird täglich beschult, die Kinder haben also 15 Stunden Unterricht pro Woche.  

Jahrgang 1 startet am Mittwoch, den 13. Mai 2020. Analog zu Jahrgang 5 werden auch hier die Klassen in zwei Gruppen geteilt, eine Gruppe wird in der frühen Zeitschiene und die andere Gruppe in der späten Zeitschiene unterrichtet. Jahrgang 1 wird an drei Tagen pro Woche nach diesem Modell beschult. Welche Tage dies sein werden (neben dem Mittwoch), werden wir Ihnen bis Montag mitteilen können. Jahrgang 1 hat demnach neun Stunden Unterricht pro Woche.  

Die übrigen Jahrgänge 2, 3 und 4 werden in der Woche ab dem 18. Mai 2020 (KW 21) mit dem Unterricht starten. Auch hier ist das oben beschriebene Zeitschienen-Modell vorgesehen, mit ebenfalls drei Tagen pro Woche. Die Jahrgänge 2,3 und 4 haben also ebenfalls neun Stunden Unterricht pro Woche Präsenzunterricht.    

Auch Jahrgang 6 müssen wir diesem Modell anpassen (zwei Zeitschienen à drei Schulstunden). Auch unsere Sechstklässler kommen an fünf Tagen pro Woche in die Schule und haben entsprechend, wie Jahrgang 5, 15 Unterrichtsstunden pro Woche.  

Notbetreuung

Diejenigen Kinder, die Anspruch auf eine Notbetreuung haben, sind weiterhin in dieser eingeplant und unterbrechen die Notbetreuung dann, wenn sie Unterricht haben. Alle anderen Kinder werden nach dem Unterricht bzw. dem Mittagessen nicht weiter in der Schule betreut und müssen nach Unterrichtsschluss bzw. dem Mittagessen den Heimweg antreten. Ein Verweilen auf dem Schulgelände ist nicht erlaubt.  

Mittagessen

Zum Mittagessen ist zu sagen, dass uns dies vor enorme Herausforderungen stellt. Ich bitte Sie deshalb, wenn irgendwie möglich, auf das Mittagessen zu verzichten. Melden Sie den Klassenleitungen möglichst dieses Wochenende, ob Ihr Kind zu Mittag isst oder nicht. Nur mit verlässlichen Zahlen können wir eine Planung vornehmen, die die Hygiene- und Abstandsregeln berücksichtigt.   Diejenigen Kinder, die Anspruch auf eine Notbetreuung haben, solle in jedem Fall in der Schule essen, weil deren Schultag entsprechend länger ist.  

Liebe Eltern, wir werden an diesem Wochenende weiterhin mit der Planung beschäftigt sein. Ich bitte Sie um etwas Geduld. Die noch offenen Fragen werden wir bis spätestens am Sonntag beantworten können. Alle Informationen werden auch hier auf der Seite zeitnah veröffentlicht.